So, nun ist er fertig mein Blog.
Einen grossen Dank an meinen geliebten Bruder, der ihn mir gestaltet hat.
Passend zum Blog, gab es gerade wieder einmal in meinem Leben einige Krisen.
Hier dazu mein erster Themenbeitrag.

Zu bestimmten Zeiten, in denen wir in der Lage sind uns weiterzuentwickeln, gibt die Seele
Impulse an unser Unbewusstes, dass jetzt etwas aus der Tiefe geholt werden kann.
Altes Verdrängtes kann jetzt angeschaut und bearbeitet werden.
Oftmals ist dies mit Ängsten und einer Abwehrhaltung verbunden.
Kommen wir aber der „Aufforderung“ nicht nach, zeigen sich Befindlichkeitsstörungen
im Körper oder Krisen im Leben. Diese enthalten die Botschaft und die gilt es zu entschlüsseln.
Fragen dazu wären z. B. : „Was stimmt gerade in meinem Leben nicht?“ oder
„Was tut mir nicht gut?“

Ich half mir mit kinesiologischen Austesten einschränkender Glaubenssätze, die heute nicht mehr gültig für mich sind und der Einnahme von Bachblüten. Ein befreundeter Heiler übermittelte mir Fernheilung und da ich weiß, dass es ein achtsamer Prozess ist, ging ich viel in die Natur um mich zu spüren und um nachzudenken.
„Was fühle ich? Wo zieht es mich hin? Was will ich anders? Was fühlt sich gut für mich an?“
Diese und andere Fragen stellte ich mir und konnte sie nach und nach beantworten.
Ich war mir selbst sehr nah wie lang nicht mehr und konnte Schritt für Schritt etwas in eine positive Richtung ändern.
Es fällt auch mir nicht leicht, etwas in meinem Leben zu verändern.
Mag ich doch das Gewohnte und das (augenscheinliche) Berechenbare, aber das Leben ist nicht berechenbar. Immer wieder kommen Herausforderungen auf uns zu und je weniger wir uns davor sperren, wir das Leben willkommen heißen wie es sich zeigt, wir die ganze Palette von Gefühlen zulassen, erleben wir, wie lebendig und flexibel wir werden.
Eine gesunde Gelassenheit kann sich einstellen und die Herausforderungen sehen wir als genau das, was sie sind- Herausforderungen- wir werden herausgefordert etwas zu tun, was uns eine Weiterentwicklung ermöglicht. Handeln zu können und dabei stärker zu werden, uns immer besser kennenzulernen und unser innewohnendes Potenzial auszuschöpfen.

Mir wurde klar, was wirklich wichtig für mich ist.
Meine Internetseite habe ich bewusst „Seelenfrieden“ benannt.
Nicht das Materielle, nichts was es zu kaufen gibt, ist wirklich wichtig.
Meine grösste Freude ist nicht im Materiellen zu erreichen.
Die Menschen (und Tiere) um mich herum, die ich liebe, die ich schätze und mag,
bekamen eine neue Qualität für mich.
Das Wandern in der Natur bringt jedesmal meine Seele zum Vorschein, macht mich
glücklich.
Mir das anzuschauen was ich gelernt und geschafft habe und wer ich geworden bin,
brachte Ruhe in mir und lehrte mich vieles neu schätzen.
Ich schaue dort hin, was mich glücklich, entspannt und zufrieden macht.
Achte auf mich, auf meine Gedanken und Worte, denn das psychische Wohlbefinden
beeinflusst unseren Körper.
Ja, ich habe mich wieder einmal weiterentwickelt und verändert.